Immer wieder hat sich die Kunst dafür hergegeben, Propaganda für ihre Staatenlenker zu machen