Erst mit solchen Fotoserien konnte man wirklich bestimmen, wie genau sich ein galoppierendes Pferd bewegt.